projekte

Soziale Integration benachteiligter Frauen in Zentralasien

2019 wurde das Projekt "Frau - Land - Leben" zur sozialen Integration alleinstehender Frauen zum ersten Mal gleichzeitig in vier Regionen Tadschikistans durchgeführt. Darin gab Nuri Umed ihre Erfahrungen aus zehn Jahren Zusammenarbeit an drei jüngere Partnerorganisationen in allen Landesteilen weiter.  Hier finden Sie den Schlussbericht des Projektes 2018-19.

Projektberichte aus früheren Jahren: Schlussbericht 2016-17, Schlussbericht 2014-15.

Spendenkonto für alleinstehende Frauen in Tadschikistan: CH81 0900 0000 6035 6401 9, Freunde von Nuri Umed, CH-4144 Arlesheim,  bei Postfinance, CH-3030 Bern.

Heilung zerbrochener Gemeinschaften in der Ostukraine

Im Frühling 2018 wurde eine Umfrage zu Konflikt, Trauma und Heilung in der Ostukraine durchgeführt. Hier geht es zu den Resultaten der Umfrage auf Englisch. Neben zweier Präsentation der Umfrageresultate in Kiew und Severodonetsk führte Simon Greuter im Juni 2018 drei Selbststärkende Gemeinschafts-Sitzungen für Interessierte in Kiew, Severodonetsk und Slaviansk durch. Im November 2018 fand der erste fünftägige Ausbildungsgang für künftige Moderatorinnen und Moderatoren in Severodonetsk statt. An sechs Standorten wurden während eines halben Jahres die Austragung von SG-Gruppen unterstützt.

Im 2019 wurden vier weitere Erst-Ausbildungsgänge für insgesamt 80 Moderatorinnen und Moderatoren in Odessa, Irpin, Kiew und Svjatogorsk durchgeführt. In Severodonetsk fand im Oktober 2019 die erste Supervision/Nachfolge-Ausbildung statt. Hier können Sie den Projektbericht 2019 herunterladen, und hier finden Sie auch den Abschlussbericht 2018.